vorher hui – während pfui

Was soll man schreiben nach so einem verschissenen nicht so gutem Bundesligaspieltag für unsere Königsblauen. Vor dem Derby (vgl. wikipedia “Derby”). Wir hatten es uns alle anders ausgemalt.

– Vorfreude, Kampf, Anspruch, Fangesänge, stille Südkurve, Freudentaumel, Auswärtssieg, Party und eine guten Montagssportteil

Ja, vielleicht gibt es das alles ein anderes mal wieder. Ich war nicht live dabei, habe mir aber die Qual beim Bezahlsender angetan. An der Diskussion über einen Foulspiel oder doch nur einen Zweikampf möchte ich mich nicht einlassen beteiligen. Dann könnte ich mich auch über die Abwehr (exl. Torwart – dazu später mehr) ein nicht vorhandenes Mittelfeld und einen vertrockneten Sturm  auslassen.

Nein, alles das wird ausgespart in diesem Artikel, ich werde mich morgen auf den Weg zur Arbeit schon betrinken. Dann kann ich vielleicht die Lobeshymnen von BxB und BMG ertragen.

In diesem Sinne einen undurchdachten  Derbyblogeintrag abgerungen und nichts nennenswertes erzählt oder geschrieben.

“Verlorenes Herz trägt schwer an geliebter Last”

Einen Nachtrag und zwar sinnvoll und verständlich möchte ich noch machen.
Ein Dank an unseren Torwart Lars Unnerstall gute sehr gute Leistung, die einem Derby gerecht war.

Advertisements

Über meinzu

noch einer mehr der was los werden will
Dieser Beitrag wurde unter Blog | anders, Bundesliga, Derby, FC Schalke 04, Schalke abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s