1. FC Köln – FC Schalke 04

Ein etwas verrückter Samstag ohne Fußball mit bewegten Bildern. Da ich mir deshalb eine Spielanalyse nicht wage, bleibe ich bei meiner Schilderung, wie ich den Sieg erlebte.
Der Samstagmorgen hatte gut begonnen, konnte aber seine Form nicht halten. Aber alles der Reihe nach. Gedacht war ein ruhiger vormittag mit der Familie, ein gelungener Wettkampf beim laufen und ein Auswärtssieg beim 1. FC Köln. An einem Montag können viele von euch einiges davon selber beantworten.

Vormittag
Was soll ich dazu sagen gehört nicht in diesen Blog. Playmobil Ritterburg – 2 Stunden auf einem warmen Teppich spielen macht schon Laune. Ich durfte das Burgfräulein spielen und manchmal den schwarzen Ritter. Bis zum König habe ich es nie geschafft und blauer Ritter haben wir keine. Die Hofziege sitzt heute noch im Kerker.

Mittag / Nachmittag
1. Lauf zur Nike Winterlaufserie in Duisburg. Für die die es interessiert gibt es auf meiner Laufseite einen ausführlichen Bericht darüber und das Ergebnisse. Netter Nachmittag und Top Wetter.
Die 15:30 Uhr Spiele konnte ich noch bei meinen Eltern auf Sky sehen und erlebte das bittere Tor der Bayern. Sei es drum.

Wieder zu Hause angekommen, warf ich den Rechner an um mir irgend einen sibirischen Livesream rauszusuchen. Kennt ihr das Gefühl? Ihr wisst auf welche Seite ihr müßt könnt aber keinen der angebotenen 15 Streams ordentlich öffnen bzw. einigermassen ans laufen bringen. Notebook und fester PC bringen nicht das gewünschte Ergebnis. Noch nicht einmal ein halbwegs vernünftiges Bild. Den Anspruch von ruckelfrei wollte ich gar nicht stellen. Nichts lief. Was bleibt Radio, 90elf über den Rechner in Kombination mit Twitter. Es lief.
Der Schock kam schon bei der Übersichtsseite von 90elf. Da stand es 1:0 – die müssen sich doch verschrieben haben und dann auch noch der Prinz. Ne kann nicht – twitter bestätigte das ganz. Mist Anschluss an die Tabellenspitze verloren dachte ich mir die ganze erste Halbzeit, man kann doch nicht so viele Ausfälle auffangen. Irgendwann musste der Rückschlag passieren. Der Samstag schien gelaufen.
Das weitere 45 Minuten später jeder von einem grandiosen Sieg mit noch 4 Toren auf der Habe Seite spricht, war unvorstellbar.

Unser Trainer wechselte in der Pause Uschida aus und Jurado übernahm die Regie in der Mitte. Höger rückte nach hinten. Uschida hatte für mich eine unglückliche erste Halbzeit gespielt. Schade ich mag ihn. Ob es nun ein Geniestreich des Trainers war oder er einfach nur seinen Job gemacht hat und das Spiel richtig gedeutet hat, sei dahingestellt. Es funktionierte auf jeden Fall ordentlich.
Die Ereignisse überschlugen sich zeitweise so schnell, das eine kurze Auszeit in Richtung Toilette mit zwei Toren unserer Mannschaft belohnt wurde.
Im aktuellen Sportstudio gab es dann die ersten bewegten Bilder vom Spiel und ein nettes Interview von Horst Held.

So ging ein Fußballnachmittag / -Abend zu Ende mit dem guten alten Radiokommentator. Mensch was sind wir doch heute von bewegten Bildern verwöhnt. Ich möchte sie nicht mehr missen.

Spielanalysen gibt es bei:
Blog und weiss – Wiederkommen heisst es hier

Advertisements

Über meinzu

noch einer mehr der was los werden will
Dieser Beitrag wurde unter Bundesliga, FC Schalke 04 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu 1. FC Köln – FC Schalke 04

  1. Carlito69 schreibt:

    Ja, wir sind schon ziemlich verwöhnt, was bewegte Bilder angeht. Manchmal finde ich Fußball in der Oldschool-Variante aber auch gar nicht schlecht. Wobei man 90elf ja eigentlich auch nicht Oldschool nennen kann… 😉

    Ansonsten ein schöner Bericht!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s