zwischen Pils und Brezel

Die Europa League kann einen in Stress versetzten, gut das ich nicht über Eishockey schreibe. Zwei Spiele in drei bzw. vier Tagen und das immer, wie soll man das schaffen. Für eine tiefgehende Analyse fehlt mir gerade einwenig die Zeit, gerne würde ich einige Spieler rausnehmen aus dem Kollektiv, andere wiederrum darin verstecken.
M. Höger zum Beispiel gefiel mir gegen Wolfsburg schon recht gut im Mittelfeld, gegen Pilsen fand ich ihn ebenfalls aufmerksam und hin und wieder ideenreich. Bin gespannt ob er sich auf dieser Position festigen kann. Unseren Hunter oder wie er umganssprachlich schon heißt Hontilaaaaaar, braucht man nicht erwähnen, wenn er Bälle bekommt dann trifft und trifft und trifft er. Auch gegen die Bayern? Bestimmt ab Montag ist er Torschützenkönig.
Übergreifend möchte ich sagen: Als Team gewinnt man und als Team verliert man. Auch die schlechten Spiele musst du erst einmal gewinnen.
Phrasenschwein gefüllt, auf geht es gegen München – als Team mit Einsatz.

Advertisements

Über meinzu

noch einer mehr der was los werden will
Dieser Beitrag wurde unter Euroliga, FC Schalke 04, Heimsieg, Schalke abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s