b*au *eiss, oder so….

Meine Winterpause und das Thema Fußball insbesondere meines Herzverein Schalke,
kommt in diesem Blogeintrag eindeutig zu kurz. Da es sich hier aber nicht nur um das
Runde und das Eckige geht, mal etwas Abschweifendes zum Thema Fußball und
„Fan sein“ bzw. Fan werden.

Haus, Baum, Frau und Kind kann ich soweit in meinem bisherigen Leben mit „ja“ beantworten. (Erinnert einwenig an die gute alte Werbung einer Bank mit dem „S“ im Symbol; mein Haus, mein Boot ….)

So kommt es, dass man hin und wieder, früh oder sogar mitten in der Nacht aufstehen muss. Besonders nett ist es wenn der Junior die Nacht zum morgen erklärt und nicht mehr einschlafen möchte.
Die Besucherritze gehört in solchen Momenten meinem Sohn. Und weitere Territoriums Ansprüche nicht ausgeschlossen.

Beine, Arme abwechselnd in den Rippen oder über der Nase. An Schlaf ist nicht mehr zu denken. Und so kommt es wie es kommen musste, der kleinste gewinnt. 4:30 Uhr und der Sonntag kann beginnen.
Laute Aktivitäten waren nicht möglich, der Rest der Familie sollte freundlicher Weise weiter schlafen.
Kinderzimmer. Tür schließen. Buch vorlesen.
Gefühlte 4 Stunden später sind alle „Was ist Was“ verschlungen. Puzzel, Fühl-, Tast- und sonstige Spiele durch gearbeitet bzw. bearbeitet.
5:20 Uhr zeigt die Uhr.
Die Batterie der Duplo Eisenbahn hatte gestern schon den Geist aufgegeben.

Hätte ich Depp doch bloß gestern schon die Batterien getauscht. Jetzt liegen sie unerreichbar im Schlafzimmer.

5:45 Uhr es ist soweit der Vater ist verzweifelt und fängt an zu singen.

Was singt ein fussballverrückter Vater? Richtig, unser Vereinslied.

Mit großen aufgerissen Kulleraugen, sieht der Junior einen an. Ob es sich dabei um Interesse oder Verachtung handelt, kann man nicht ausmachen. Vielleicht besser so.

Es ist 6:35 Uhr das Herz und Gemüt des Vaters schlagen Purzelbäume. Der Sohn ruft laut durchs Kinderzimmer:

„…bau und eiss…..ich dich“

Es fehlen Buchstaben und ganze Wörter, aber der Sinn und Inhalt kann verstanden werden.

Beim gemeinsamen Familienfrühstück fordert er immer wieder das gesamte Lied ein:

Papa: „b*au *eiss an!“

Gerne und immer wieder auch wenn du magst um 4:30 Uhr in der Nacht.

*=l
*=w
an = singen

Advertisements

Über meinzu

noch einer mehr der was los werden will
Dieser Beitrag wurde unter FC Schalke 04 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu b*au *eiss, oder so….

  1. Carlito schreibt:

    Schön! 🙂 Wenn auch Deinem Schlafenszeit nicht zuträglich… 😉

  2. Carlito schreibt:

    *Schlafpensum

    Verdammte Autokorrektur. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s